Team

Geschichten auf der Strasse und am Telefon

Laura Mitzkus und Christian Tietz berichten von ihrer Spurensuche nach Nada Banjanin und Tirca Ginzberg.

Eine Veranstaltung vom Recherchekollektiv Vajswerk und dem Haus der Jugend Zehlendorf

Montag, 7. November, 19 Uhr – Argentinische Allee 28, 14169 Berlin – Eintritt frei.

—————————————————————————————————————————————

Mit 19 Jahren stirbt Nada Banjanin als Angehörige der jugoslawischen Partisanenarmee im Kampf gegen die deutschen Besatzer. Tirca Ginzberg nimmt den Namen ihrer Freundin an und überlebt bei Berlin als Zwangsarbeiterin den Weltkrieg und die Shoah.

Im Sommer 2022 begab sich Christian Tietz nach Serbien und traf sich mit Nada Banjanins Nichte, die heute deren Namen trägt. Laura Mitzkus verabredete sich zu mehreren Interviews mit Tirca Ginzbergs Kindern, die heute in St José, Kalifornien und Belgrad leben.

Laura Mitzkus und Christian Tietz – ausgestattet mit Recherchestipendien des Fonds Darstellende Künste – stellen bei der Veranstaltung am 7. November unterschiedliche Wege im Umgang mit Geschichte dar: im familiären Zusammenhang oder auf öffentlichen Plätzen und Straßen sowie perspektivisch in einem Rechercheprojekt von serbischen und deutschen Jugendlichen.

Viele Grüße Vajswerk