Neuköllner Prinzessinnengarten: Agrarfläche, Stadtgarten, Kulturort

Was auf dem Land normal ist, stellt in der Stadt die Ausnahme dar: der Garten. Welche*r Städter*in in Berlin kann schon behaupten, Obst und Gemüse selbst anzupflanzen? Auch ein Balkon bietet nur eine sehr begrenzte Anbaufläche. Zwar kann man Parks aufsuchen, um dem grauen Beton zu entfliehen, aber zu gärtnern bleibt in der Stadt ein seltenes Privileg. Die 2009 gegründeten Prinzessinnengärten wollen das ändern. Sie schaffen einen Garten, der für alle da ist. Und damit zugleich einen utopischen Ort.

2020 haben sich die Prinzessinnengärten in zwei eigenständige Orte aufgeteilt, die unabhängig voneinander organisiert werden. Den neuen Standort in Neukölln wollen wir gemeinsam besuchen. Auf dem ehemaligen Friedhof Neuer St. Jacobi entsteht gerade ein neuer Prinzessinnengarten, um den öffentlichen Grünraum als solchen zu erhalten und zu erweitern.

Es gibt Hochbeete, DIY-Workshops und Umweltbildung, alles in enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Nachbar*innenschaft.

Todosch Schlopsnies, der am Standort in Neukölln eine Steinwerkstatt anbietet, wird uns eine Tour durch den Garten geben. Im Anschluss können wir uns vom Gartencafé noch eine Speise mit Zutaten eigenen Anbaus oder umliegender Bio-Betriebe (vorerst nur zum Mitnehmen) gönnen. 

Jede*r Interessierte ist willkommen! Wir bitten lediglich um Voranmeldung unter: info@vajswerk.de

Wann: Freitag, 31. Mai, 15:30 – 17:30 UhrWo: St. Jacobi-Friedhof, Hermannstraße 99-105, 12051 Berlin

Über uns: Wir sind Kira und Lena, wir organisieren ORTOPIA. Kira hat Soziale Arbeit und Theaterpädagogik studiert, wandert gerne und entspannt sich am besten in der Natur. Lena hat Kunstgeschichte studiert, momentan Theaterwissenschaft. Neben Tanz und Theater ist sie auch vom Gaming fasziniert. Gemeinsam mit euch wollen wir urbane Utopien erkunden. 

Über Ortopia: Wir wollen wissen, wie sich utopische Ideen im urbanen Raum realisieren lassen und wollen es gemeinsam mit dir herausfinden. Orte utopisch denken heißt für uns, nach Visionen gemeinschaftlichen und nachhaltigen Zusammenlebens zu suchen. Orte der Begegnung zu schaffen, die frei nutz- und gestaltbar sind. Mensch, Tier und Umwelt sollen dabei im Einklang miteinander leben. Und was heißt „Ortopia“ für dich? 

Über Vajswerk: Vajswerk ist ein Berliner Recherchekollektiv. Als Dialog von Wissenschaft und Kunst bilden sich interdisziplinäre Ensembles zur Recherche gesellschaftsrelevanter Themen und ihrer anschließenden szenischen Realisierung. Projekte zur kulturellen Bildung ergänzen diese Arbeitsweise. Vajswerk ist ein eingetragener Verein.

Foto: Prinzessinnengarten Kollektiv Berlin